Reportage

Konferenz „Religions for Peace“

Von ZDF Über 900 Teilnehmer treffen sich zur 10. Weltversammlung der Organisation „Religions for Peace“ am Bodensee. Was sind ihre…

Weiterlesen »

Von Islamisten als Sklavin gehalten „Für ISIS war ich weniger wert als die Tiere“

TOMAS KITTAN   Vor fünf Jahren begann im Irak der Völkermord an den Jesiden. B.Z. flog mit dem Menschenrechtszentrum Cottbus…

Weiterlesen »

MIRZA DINNAYI: „DAS IST DER BESTE JOB, DEN MAN MACHEN KANN.“

Der Aurora-Finalist 2019 Mirza Dinnayi ist ein jesidischer Aktivist, der sich für die Opfer von ISIS einsetzt. Er hat während…

Weiterlesen »

EINE BRÜCKE DER HOFFNUNG BAUEN

Der jesidische Aktivist Mirza Dinnayi widmet sein ganzes Leben der Rettung der Opfer des Irak-Krieges, der Evakuierung von Frauen und…

Weiterlesen »

Ein Kampf ums Überleben

Wie Badeeah Hassan Ahmed im Irak vom IS entführt, in Syrien als Sklavin gehalten wurde und nach Deutschland floh: Davon…

Weiterlesen »

Jahrestag der IS-Invasion: ‚Wir müssen auf das Martyrium gefasst sein‘

  eroberten und zerstörten Einheiten des Islamischen Staates (IS) die christlichen Ortschaften in der irakischen Ninive-Ebene. Etwa 120.000 Christen mussten…

Weiterlesen »

Gedenktag: Massenvernichtung an den Jesiden in Shingal

      Ezidi 24 _ Tahssen Elias Morgen, am 03.08.2019 ist der 5. Jahrestag des Völkermords an den Jesiden…

Weiterlesen »

Viele Jesidinnen sind traumatisiert

Im Sommer 2014 begann der IS mit der Vernichtung und Verfolgung der Jesiden im nordirakischen Sindschar. Vor allem die Frauen…

Weiterlesen »

Die Jesiden fünf Jahre nach dem Genozid

Der jüngste Völkermord der Geschichte begann am 3. August 2014. Fünf Jahre später sind viele Mitglieder der ethnisch-religiösen Minderheit weiter…

Weiterlesen »

Die Gesellschaft für bedrohte Völker (GfbV) veröffentlicht eine aktuelle Studie über die Lage der jesidischen Frauen

GfbV-Dokumentation_zur_Lage_yezidischer_Frauen

Weiterlesen »
Back to top button
Close