Artikel

Die überlebende Jesidin Akhlas Khdir besucht ihre Heimatstadt Shingal im Nordirak

Jamal Darwesh

Sie steht vor einem Massengrab , in dem hunderte von ihren Angehörigen verscharrt wurden.

Im August 2014 überfiel der sogenannte Islamische Staat die Hauptstadt der Jesiden , tausende unschuldige jesidische Männer tötete und entführte Frauen und Kinder.

Akhlas wurde auch im 2014 aus ihrem Dorf Tilqasab von der islamischen Tiromilitz IS entführt .
Monatelang wurde sie von den IS-Kämpfern immer wieder vergewaltigt .

In diesem Video drückt sie ihre Enttäuschungen aus und sagt : ich finde es bedauerlich, dass die irakische Regierung uns so vernachlässigt .Ich bin sehr enttäuscht, dass unsere Massengräber bis heute von der irakischen Regierung nicht geschützt wurden .

Mit einem gebrochenem Herzen und Tränen in den Augen appelliert die überlebende Jesidin an die vereinten Nationen und die Weltgemeinschaft , dass sie in kurzer Zeit die Massengräber der Jesiden schützen .

حين زرت شنكال (سنجار) الجريحة…اردت ان ازور الى مكان الذي حدث فيه القتل الجماعي لاهالي في كوجو، همدان، حردان وقني…

تم النشر بواسطة ‏الناجية الايزيدية اخلاص خضر The Yezidi survivor Akhlas khdir‏ في الاثنين، ١٧ يونيو ٢٠١٩

Zeig mehr
Back to top button
Close