Nachrichten

Ein jesidisches Mädchen wurde aus dem syrischen Lager Al-Hol befreit

Ezidi24

Am Sonntag, dem 18. August 2019, wurde ein jesidisches Mädchen aus dem syrischen Lager Al-Hol befreit.

Das befreite Mädchen wurde im Jahr 2014 mit Tausenden anderen jesidischen Frauen und Kindern aus dem nordirakischen Shingal-Bezirk entführt, als der sogenannte islamische Staat die Stadt der Jesiden eroberte .

Sie ist jetzt 20 Jahre alt und kommt ursprünglich aus dem Dorf Hardan mit dem Namen „Noura Ismail Khalaf“ , sagt Iman Ido die Cousine des befreiten Mädchens In einem speziellen Interview mit „Eazidi24″ .

Meine Cousine hat medizinische und andere Hilfsgüter erhalten. Sie ist jetzt in Sicherheit im Jesidi-Haus in Syrien und wird bestimmt in den kommenden Tagen wieder nach Hause kommen , so Ido .

Ido erzählt weiter, sie sei zusammen mit ihrer ganzen Familie während der IS-Invasion in Shingal gefangen genommen worden . Einige ihrer Familienmitglieder wurden bereits befreit, doch fünf Personen von ihrer Familie bleiben verschollen.

seit Beginn der Militäroperationen gegen die Terrororganisation in Syrien hat das Jesidi-Haus in der Provinz Al-Jazira in Kooperation mit “ Demokratischen Kräfte Syriens“
, hunderte von Jesiden aus den Händen der Terrormiliz des islamischen Staates
befreit .

Nach aktuellen Statistiken der Menschenrechtsorganisationen im Irak , befinden sich mehr als 2.980 Jesidinnen und Jesiden in IS-Gefangenschaft .

Es wird behauptet, dass die IS-Kämpfer einige der Gefangenen in andere Länder als den Irak und Syrien überführt haben.

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"