Nachrichten

Die anglikanische Kirche: Christen befinden sich in einer Vertrauenskrise von der Regierung

Ezidi24 _ Telkäf

Pastor Faiz Zarzis (53) sagt, dass 1% der irakischen Bevölkerung Christen sind
Aber viele verließen das Land, als sie von IS brutalisiert und missbraucht wurden.
In einem Interview mit der britischen Premier News-Website sagte Pastor Zarzis, der die anglikanische Kirche von St. George bevormundet, dass die Kirche trotz mehrerer Angriffe ihren Ansatz als Zentrum für verschiedene Glaubensverhältnisse und gemeinnütziges Dienstleistungszentrum, das beide Christen über ihre Klinik versorgt, lange beibehalten habe. Und Muslime gleichermaßen. Es gibt einen Zahnarzt und eine Apotheke mit Labore.
Die Kirche umfasst auch einen Kindergarten, eine Grundschule und ein berufliches Rehabilitationszentrum, das jungen Menschen hilft, einen Beruf zu erlernen oder handwerkliche Fähigkeiten zu erwerben, um eine Arbeit zu finden.
In Bezug auf den Missbrauch von Christen durch den IS während seiner Invasion in der Ninive-Ebene im Jahr 2014 und den Exodus vieler von ihnen außerhalb des Landes sagte Pastor Zarzis, dass die christliche Sorge im Land jetzt ein Mangel an Vertrauen ist.
„Das Schwierigste, dem Christen in ihrem Land gegenüberstehen, sei Misstrauen“, sagte der Pastor. Der Hauptgrund dafür ist die Vertreibung, das Töten und die Verfolgung, die nach dem Eintreffen des IS und seiner Kontrolle über seine Gebiete stattgefunden haben.
„Zweitens herrsche eine Vertrauenskrise in der Regierung, weil die Christen sicher seien, dass die Regierung nichts für sie tun würde und ihnen keinerlei Dienste geleistet hätte“, sagte er.
Diese beiden Gründe für Misstrauen seien der Grund, warum Christen das Land verlassen müssen. “Seit 2003 sei es keiner Regierung gelungen, die verschiedenen ethnischen, religiösen und kulturellen Gruppen des Landes friedlich zusammenzubringen.
„Ich hoffe, dass es eine Trennung zwischen Religion und politischen Angelegenheiten gibt, dass das Land zu einer säkularen und säkularen Regierung würde“, sagte er. Dieses Ding wird die Christen motivieren, in dem Land zu leben und nicht zu gehen. “
„Ich denke, eine säkulare Regierung wird alle gleich behandeln und nicht eine Gruppe von der anderen trennen, egal ob sie dieser Religion, der anderen Religion oder dieser Sekte angehören“, sagte er.
Andererseits erwarten Familien ethnischer Minderheiten, dass sie Ende dieses Jahres in ihre befreiten Städte zurückkehren, fast zwei Jahre nachdem der Islamische Staat die Kontrolle über ihre Gebiete erlangt hat. Nur wenige Familien der christlichen Komponente konnten trotz fehlender Grundversorgung in ihre befreiten Gebiete der Ninive-Ebene zurückkehren.
Ein örtlicher Beamter aus dem christlichen Gebiet von Telkäf in der Ebene von Ninive sagte in einer Erklärung vergangene Woche, dass die Anzahl der Familien, die nach Telkäf zurückgekehrt sind, 50 Familien nicht übersteigt und die Rückkehr immer noch nicht auf dem erforderlichen Niveau liegt und wies darauf hin, dass es viele komplexe Gründe gibt, die ihre Rückkehr behindern, einschließlich politischer, sicherer und wirtschaftlicher Gründe. Und das Rückkehren Stolpert immer noch.

Übersetzt von Tahssen Elias

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button
Close