Reportage

Die erfolgreichen Menschen, die aus dem Leib des Leidens kommen

Ezidi 24- Haji Faruq Haider

Nachdem die ISIS-Terroristengruppe Gebiete der Eziden im Nordirak besetzt und sie durch diese extremistische Organisation dem Völkermord ausgesetzt hatte, wurden die Eziden in andere Gebiete im Nordirak (Kurdistan) vertrieben, die als halbsichere für diese irakische religiöse Minderheit gelten. Mit Beginn ihrer Vertreibung und bis zu diesem Moment war das Leben der ezidischen Studenten nicht ohne Schwierigkeiten und Probleme.

Es wird erwähnt, dass viele ezidischen Abiturienten und Absolventen den Irak verlassen haben und in die Länder der Europäischen Union, insbesondere in die Bundesrepublik Deutschland geflüchtet sind. Jetzt, nach mehr als vier Jahren und seit ihrem Aufenthalt in Deutschland, leiden sie immer noch unter vielen Schwierigkeiten, die ihnen ein Studium schwer machen.

Sabah Nuri ezidischer Student an der Universität Tübingen (Medizin) zu Ezidi24, es gibt keinen Anfang ohne Schwierigkeiten, aber es ist sehr wichtig, dass man vor diesen Schwierigkeiten nicht aufgibt. Mein Start war in Frankfurt am Main, als ich mich über das Sozialamt in meiner Region um einen Platz in einem Programm Namens Academic Welcome Program ( AWP) bewarb.

„Er erklärte: “ Eben dieser Beginn war voller Herausforderungen, da die Studenten, die sich um das Programm bewarben, einen Sprachtest und dann einen zweiten Test Namens „Test-AS“ (Test für ausländische Studierende) ablegen mussten. Der Wettbewerb war sehr groß, da die Zahl der Studenten, die sich um das Programm bewarben, im Vergleich zur Zahl der freien Plätze sehr groß war. Nach einem Jahr in Frankfurt habe ich dieses Programm auf der C1-Sprachstufe absolviert und schnelle und intensive Kurse in Chemie, Physik, Biologie und Mathematik erhalten. Danach habe ich glücklicherweise und dank meiner guten Noten im AWP einen Platz für den M-Kurs am Studienkolleg (Vorbereitungsjahr) in Frankfurt am Main.

„Er fügte dazu: “ Nachdem ich das Studienkolleg abgeschlossen habe, bewarb ich mich an mehr als einer Universität, aber ohne Glück. Ich wartete 6 Monate und bewarb mich wieder, doch diesmal erhielt ich die Zulassung und Akzeptanz der Universität Tübingen. Jetzt kann ich sagen, dass ich meinen Traum nach so viel Geduld und Anstrengung in Deutschland verwirklicht habe.

Barzan Elias ein weiterer ezidischer Student zu Ezidi24. Das Fehlen von Organisationen, die Studenten in vielen Bereichen helfen, erschwert es den Studenten, ihr Studium fortzusetzen. Ebenso führt die mangelnde Anerkennung des irakischen Schulzeugnisses durch die deutsche Regierung dazu, dass die meisten ezidischen Schüler und Abiturienten die Schule verlassen und in andere Richtungen gehen, die oft ihren Qualifikationen nicht entsprechen.

„Er erklärte: “ Zwischen syrischen Studenten und Studenten aus anderen Ländern besteht ein großer Wettbewerb, weil die Regierung das akademische Niveau in ihren Ländern nicht anerkennt. Und diese Studenten sollten ein Vorbereitungsjahr absolvieren, um mit dem Studium anfangen zu können, im Gegensatz zu den syrischen Studenten, die ihr Studium leichter fortsetzen können, weil die Regierung ihre syrischen Zeugen anerkennt. Auch der Mangel an ausreichenden Studienplätzen für ausländische Studierende am Studienkolleg erschwert das Studieren, insbesondere in den naturwissenschaftlichen Bereichen wie Medizin, Chemie, Ingenieurwesen usw.

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button
Close