Nachrichten

Zwei ezidische Kinder befreit und vom Präsidenten der autonomen Region begleitet

Ezidi 24 

Gestern, dem 04. September 2020 kamen zwei ezidische Kinder in Begleitung des Präsidenten der autonomen Region Kurdistan, im Nordirak, Nidschirfan Barzani in Erbil an.

Die beiden Kinder wurden damals durch den IS entführt. Sie lebten drei Jahre in der Türkei

Im Gespräch mit „Ezidi24″ sagte Hussein Koro, der Direktor des Büros für Rettung entführter Eziden in Dohuk:“ Die beiden Kinder, der 10-jährige Amir und die 11-jährige Amira, wurden heute am internationalen Flughafen Erbil empfangen. Diese beiden Kinder wurden zusammen mit vielen ezidischen Kindern während des Völkermordes der religiösen Minderheit am 3.August 2014 in Shingal vom IS entführt.

Zuletzt waren sie drei Jahre in einem Waisenhaus in der Türkei.

Nachdem es Herrn Nidschirfan Barzani gelang bei einem Treffen mit dem türkischen Präsidenten auf das Thema einzugehen, konnte er beide Kinder mitnehmen.

Abschließend sagte er: „Nachdem beide Kinder sechs Jahre insgesamt in Gefangenschaft waren, dürfen sie heute zu ihren Familien zurückkehren.

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button
Close