Nachrichten

Rettung eines Ezidischen von IS-Terroristen entführten Mädchens

Ezidi24 – Hasaka
Übersetzung – Haji Faruq

Das Ezidische Haus in der Region „Al-Jazeera“ gab die Ankunft eines Ezidischen vom Islamischen Staat entführten Mädchens durch Frauenzentrum für Geheimdienste in der Region „Al-Jazeera“ bekannt. Nachdem das Mädchen in schwierigen Situationen in der syrischen Stadt „Al-Basira“ lebte.

Der „Ezidi24“ Reporter in Hasaka berichtete, „Das Mädchen heiße Asima Jasim Kheder und sei 20 Jahre alt. Er bestätigte, „Wegen ihres schlechten psychischen Zustands wisse sie nicht, aus welcher Region in Shingal sie komme“.

Er erklärte, „Sie würde durch ihre eigene Bemühungen gerettet. Nachdem sie sich beim Frauenzentrum für Geheimdienste in der Stadt Hasaka ergeben hätte“.

Mit Asima´s Rettung bleiben 2873 von 6417 Eziden noch vermisst, nachdem sie durch IS-Terroristen nach ihrem Angriff in Shingal im Nordwesten des Irak entführt wurden.

Zeig mehr

In Verbindung stehende Artikel

Back to top button
Close